Gartenhaus II

Kategorie
bau

Der Grundriss dieses Gartenhauses ist fünfeckig, damit es sich schön in den bestehenden Treppenabgang integriert und gleichzeitig ein Maximum an Nutzfläche bietet.

 

Die Grundkonstruktion besteht aus einer Kombination klassischer Element- und Pfosten-Riegel-Bauweise, die im Innenraum mit Dreischichtplatte in Fichte verkleidet ist. Für die Aussenfassade kommt wetterbeständige Lärche zum Einsatz.

 

In die Süd- und Westseite des Gartenhauses ist eine Anzuchtstation für Setzlinge integriert. Deren Aussenverkleidung ist in transluzentem Polycarbonat gehalten, das viel Lichts ins Innere lässt. Die Anzuchtstation selbst besteht aus sechs Regalen mit je vier fixen Tablaren aus Fichte. Die Seiten der Regale sind in Fünfschichtplatten aus Fichte ausgeführt und gleichzeitig Teil der Grundkonstruktion des Hauses.

 

Der auf der Aussenseite an die Anzuchtstation angrenzende Setzkasten ist aus Massivholzplatten in wetterbeständiger Lärche konstruiert. Der Setzkasten bietet drei gleich breite Felder, die sich durch viele Tablare in der Höhe frei unterteilen lassen.

 

Die Tür des Gartenhauses besteht aus zwei Elementen, die mittels eines Fensterladenbandes zusammengefügt sind und somit in zwei Schritten aufgefaltet werden können. Auf der Aussenseite ist die Tür ebenfalls mit Massivholzplatten in Lärche verkleidet.